BALEARISCHE IMPRESSIONEN

MIT TAPAS, IBERICO UND MEHR:
Walter Stembergs Genuss-Insel

von WALTER STEMBERG & TORSTEN STIEGEMANN

Walter Stemberg unternahm diesmal eine dreitägige kulinarische Reise auf die Balearen. Wie immer auf der Suche nach neuen Impulsen für die eigene Sterneküche, traf er dabei auf besondere mediterran-mallorquinische Kocherlebnisse. Hier sein Bericht:

Vom Hotel Born, einem ehemaligen Palast im historischen Zentrum von Palma, ging es in zwei typische Tapasrestaurants. Das Hotel ist ein einfaches, aber sehr stilvolles Stadthotel und ein idealer Ausgangspunkt, um Palma zu entdecken. (Achtung, niemals das Zimmer 101 buchen – man kommt einfach nicht in den Schlaf …)

TAPAS & WEIN
Der Taste Club, das erste Ziel, liegt unweit des Hotels, etwas versteckt im Hinterhof eines kleinen Gässchens. Wenn man aber erst einmal im Restaurant angekommen ist, wird man begeistert sein. Im vorderen Bereich befinden sich die sehr gut ausgestattete Bar und ein paar Stehtische. Zum Verweilen und Essen wechselt man in den hinteren Bereich. Die Karte punktet mit diversen landes­typischen Tapas. Wir bestellten iberischen Schinken, eine Käseauswahl. Kleine feine Gerichte also, dazu die bestechende Weinkarte und das gut geschulte, freundliche Personal haben Eindruck hinterlassen.

WEIN & CUISINE
Nur einen Steinwurf vom Hotel entfernt befindet sich das zweite Ziel: La Bodeguilla. Wir betraten hier eines der besten Weinlokale in Palma. Der begehbare Weinschrank beherbergt wahre Schätze. Man wandelt durch, schwelgt in kulinarischen Erinnerung und entscheidet sich dann für einen 2013 Alien aus der Ribera del Duero. Gehobenes Ambiente, die Küche mit einen Michelin Teller ausgezeichnet, hier lässt man es sich gutgehen. Die Karte ist sehr gut sortiert, perfekt gerilltes Iberico Schweinerückenstak, sowie das Lamm sind sehr zu empfehlen. Erstaunen folgt, wenn die Rechnung kommt und das im positiven Sinne. Das Preis/Leistungsverhältnis ist top!

DEUTSCH & MALLORQUIN
Am zweiten Tag unserer Reise fuhren wir nach Colonia St.Jordi, einem Küstenort der Gemeinde Ses Salines im Süden der Insel. Zuerst ging es in die Casa Heike, eine Bar mit Wohlfühlcharakter, man merkt sofort, dass sie von den deutschen Inhabern Heike und Uwe mit Liebe geführt wird. Hier warten gut gezapftes Bier, selbstgebackene Kuchen, hervorragender Flammkuchen und – ein absolutes Muss – einer der wahrscheinlich besten Cocktails der Insel.

MEDITERRAN & ASIATISCH
Gut fünf Autominuten davon entfernt liegt eine kleine Oase: Das Es Pinaret trägt seinen Namen wegen der Umgebung. Es liegt in einem kleinen Pinienwald. Das aus NRW stammende Ehepaar Elvira und Peter Urbach führt das bezaubernde Restaurant, welches nur am Abend geöffnet hat. Küchenchef Peter zaubert eine mediterrane Cuisine mit asiatischem Touch. Das Ambiente ist stil-und niveauvoll, die regelmäßig aktuelle Speisekarte bietet nur frische Produkte in Topqualität. Zu empfehlen ist einer der Klassiker des Hauses – Birnen-Carpaccio mit gegrilltem Ziegenkäse! Nehmen Sie sich die Zeit, genießen Sie das Es Pinaret in Ses Salines!

VISITE AUF IBIZA
Am dritten Tag ging es hinüber nach Ibiza, ein Abstecher zu Josef Immler, den alle nur Jimmy nennen. Er führt auf Ibiza das Coco Beach, einen absoluten Hotspot! Mit der Schnellfähre dauert es von Palma aus nur zwei Stunden um zur Nachbarinsel und zu Jimmy zu gelangen, ein entspannter Trip.Blick in den Outdoorbereich des Es Pinaret in Ses Salines

Blick in den Outdoorbereich des Es Pinaret in Ses Salines

Mit Jimmy verbindet mich eine zwölfjährige Freundschaft. Im Sommer besuche ich ihn, und im Winter kommt Jimmy regelmäßig zum Gänseessen bei uns in Velbert vorbei. Sein Coco Beach liegt am Ende des Strandes Playa d‘ en Bossa und es hat alles, was man sich von einem Beachclub wünscht. Tolles Ambiente also, alles im typischen Ibiza Style gehalten. Am Strand kann man entspannen, die Liegen stehen nicht dicht an dicht, auf den Polstern liegt man wie im Bett.
Nach einem ausgedehnten Strandgang ging es ins Restaurant. Hier trennt sich bei den meisten Beach Clubs die Spreu vom Weizen. Nicht im Coco Beach – gehobene mediterrane und deutsche Küche verbinden sich. Probieren Sie mal die Suppen. Besonders die Tomaten- und Kartoffelsuppe haben es mir angetan, ein Hochgenuss! Selbstverständlich können Sie hier aber auch Austern, Kaviar und Champagner genießen, es ist für jeden Geldbeutel etwas dabei.