BLUTSPUREN AUF MALLORCA

KRIMINELL UND GESCHICHTSTRÄCHTIG

Zwischenstopp: Vor dem zweiten eigenen Mallorca-Krimi legt Brigitte Lamberts aus Düsseldorf eine Sammlung krimineller Kurzgeschichten von der Insel mit historischem Hintergrund vor.

Von PETER LAMPRECHT

Nein, die Vandalen wurden nicht zuerst am Ort des wegen des neuzeitlichen Bier-Vandalismus übel beleumundeten „Ballermann“ gesichtet. Aber in friedlicher Absicht waren auch sie nicht immer auf der damals noch stillen Mittelmeerschönheit Mallorca unterwegs. Auch Römer, Byzantiner, Mauren und Araber kamen vorbei lange, bevor die Neuzeit anbrach. Soller ist ebenfalls mit Kriminalgeschichten vertreten (Foto © Picture alliance/prisma)

Soller ist ebenfalls mit Kriminalgeschichten vertreten (Foto © Picture alliance/prisma)

Es wurde gebrandschatzt und erobert, gemordet und geraubt in den insgesamt 6000 Jahren der greifbaren Inselgeschichte. Darauf gründen die 18 historisch angehauchten Krimigeschichten, die unter dem Titel „Blutspuren auf Mallorca“ zusammengetragen wurden von Brigitte Lamberts, Ursula Schmid- Spreer und Jan Lammers (Hrsg). Nach der Krimi- und Rezeptesammlung „Mallorca mörderisch genießen“ ist dies die zweite Krimi-Mischung mit Mallorca-Hintergrund aus dem Mannheimer Verlag Wellhöfer. Der erste komplette Mallorca-Krimi von Brigitte Lamberts hieß „El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier“, erschienen im vergangenen Jahr in der edition oberkassel. Myilands hat das Buch und die Autorin damals vorgestellt.

Krimilesung in der Buchhandlung Akzent - Anette Schwohl, Brigitte Lamberts und Ursula Schmid-Spreer (v.li.) (Foto © Brigitte Lamberts)

Krimilesung in der Buchhandlung Akzent - Anette Schwohl, Brigitte Lamberts und Ursula Schmid-Spreer (v.li.) (Foto © Brigitte Lamberts)

Brigitte Lamberts ist promovierte Kunsthistorikerin, hat erfolgreich als Redakteurin und PR-Beraterin gearbeitet, ehe sie sich gemeinsam mit Co-Autorin Ursula Schmid-Spreer dem Genre der mörderischen Geschichten zuwandte. Zuerst ließ sie ihre Mords-Akteure vor heimisch-Düsseldorfer Kulisse agieren, inzwischen hat sie die Kriminellen endgültig in die liebliche Landschaft Mallorcas versetzt.

Inca, Soller, auch der Hauptfriedhof von Palma gehören zu den Schauplätzen in der neuen Krimisammlung. Alle haben einen erzählenswerten Hintergrund, der jeweils am Ende der fiktiven Kurzdramen beschrieben wird.

Wie die Idee zu diesem Buch zustande kam, beschreibt in Myilands nun Diana Müller, seit 2004 bereits als Buchhandelsfachwirtin in Palmas Calle del Carmen tätig:

„Es geschah am 20. März 2017 in der kleinen, urigen Buchhandlung Akzent in der Altstadt von Palma. Nach der Lesung des Buches „Mallorca mörderisch genießen“, die letzten signierten Bücher hatten eben noch den Besitzer gewechselt und der Laden leerte sich allmählich, legte sich auf die zuvor strahlenden Gesichter der Autoren und ihres Verlegers eine Trauer. Die gemeinsame Zeit neigte sich dem Ende zu, und eine gähnende Leere lag vor Ihnen. Erwartungsvolle Blicke ruhten auf mir. Also entkorkte ich eine weitere Flasche mallorquinischen Weins, füllte die Plastikbecher auf und sprach die magischen Worte: „Ihr könntet doch ein weiteres Buch schreiben“. Die Wahl des Themas war leicht. Die meisten (lesenden) Mallorca-Touristen interessieren sich für die Geschichte der Insel. Und davon hat Mallorca eine Menge zu bieten.

Ein Jahr später fand die Anschlusslesung statt. In meinen Händen hielt ich die „Blutspuren auf Mallorca“. Eine gelungene Sammlung von historischen Kurzkrimis. Im Anschluss an jede Geschichte folgt ein Anhang mit dem geschichtlichen Hintergrund – mein persönliches Highlight. Gute Unterhaltung – und man lernt noch etwas dabei. Natürlich endete auch dieser Abend mit bedrückten Gesichtern, also zückte ich eine Flasche Wein und …“  

Diana Müller freut sich schon darauf, 2019 einladen zu können zur Lesung des nächsten kompletten Mallorca-Krimis aus der Düsseldorfer Schreibstube von Brigitte Lamberts. Nur so viel darf schon verraten werden: Es gibt darin ein Wiedersehen mit dem „Gustario“.

Buchhandlung Akzent
Calle Carmen 14
07003 Palma
www.akzent-palma.com