Die Internationale Bootsmesse von Palma ist Treffpunkt der Wassersportler Europas

Weiße Yachten dicht an dicht – Blick auf die Internationale Bootsmesse Palma // Fotos © picture alliance / dpa

Schneeweiße, schnittige Bootskörper eng nebeneinander, Informations- und Verkaufsstände unter Zeltdächern – und alles vor der Kulisse der Kathedrale von Palma: Während diese Ausgabe des Inselmagazins „Myilands“ zu ihren Lesern gelangt, genau noch bis zum 2. Mai, dreht sich die Welt der Boots-Enthusiasten um die Internationale Bootsmesse 2017 im „Moll Vell“, dem Alten Dock von Palma de Mallorca.

Das Ereignis markiert endgültig die Renn- und Regattasaison auf den Balearen, die diesmal schon Ende März mit dem Segelwettbewerb um den Pokal der Königin Sofia im königlichen Yachtclub von Palma begonnen hatte.

Auf mehr als 5000 Quadratmetern sind mehr als 600 höchst unterschiedliche Boote zu Lande und im Wasser zu besichtigen. 95 Prozent aller Aussteller kommen aus dem nautischen Sektor – ein Beleg dafür, wie stark diese Messe sich professionalisiert hat. Die Veranstalter melden nicht ohne Stolz, dass sich bis zum Messestart am 28. April eine ansehnliche Warteliste von Firmen und Institutionen angesammelt hatte, die noch im letzten Augenblick auf eine Gelegenheit gewartet hatten, einen frei werdenden Platz zu ergattern. Spätestens seit Ende Januar war diese Entwicklung erkennbar: Die letzten freien Ausstellungsflächen wurden am eigenen Promotion-Stand während der Düsseldorfer Weltmesse „boot 2017“ vergeben.

Natürlich wird die Bootsmesse bis zum letzten Tag auch begleitet durch kulturelle und gesellschaftliche Höhepunkte. Aber die Boote spielen weiterhin die Hauptrolle: Zu den spektakulären Höhepunkten gehört die Palma Superyacht Show, die parallel zur Messe von der Balearic Yacht Brokers Association veranstaltet wird. Hier können die Besucher wahre Riesen der Yachten-Welt bestaunen, die Bootsklasse, die ab 70 Metern Schiffslänge erst beginnt.
Erstmals bietet die Bootsmesse in einem eigenen Bereich den Blick zurück: Traditionelle Boote und Yachten in Verbindung mit den nautischen Handwerkskünsten der Vergangenheit. Zugleich geht es an etlichen Verkaufs- und Infoständen um die ganze Fülle der großen und kleinen technischen Innovationen, die im Alltag auf dem Wasser hilfreich werden können. Es lohnt sich also wieder einmal für einige Zigtausend Besucher, zumindest einen der Messetage auf der „Palma Boat Show“ zu verbringen. ST

Zwei große Segelwettbewerbe folgen auf die Messe: Vom 3. bis 7. Mai lädt die Stadt Palma zur traditionsreichen „Palma Vela“. Und eines der weltweit wichtigsten Segel-Events überhaupt, die „Copa del Rey“ (Königspokal) wird vom 29. Juli bis zum 5. August in der Bucht von Palma ausgetragen.

Anzeige

Go back