Das kleine Gebirgsdorf hat seinen ganz eigenen Zauber, der im Laufe der Jahre Künstler aus aller Welt angezogen hat.

von DAGMAR HAAS-PILWAT

Dort inmitten von 30 Morgen Land mit wundervollen Gärten, blumenbedeckten Terrassen – angeordnet nach einem Amphitheater der Antike - und üppigen Obstgärten liegt eines der luxuriösesten Hotels auf Mallorca: Das Belmond La Residencia. In dem Fünf-Sterne-Hotel der Orient-Express-Kette, ehemals Besitz des Virgin-Magnaten Richard Branson, steigt niemand zufällig ab. Wer kommt, der hofft, einen Hauch von Deiàs Künstlerambiente zu atmen, noch etwas vom prickelnden Flair der 60er-Jahre zu spüren, als Maler tagsüber mit ihren Staffeleien im Dorf unterwegs waren und abends in einer der Bars die Nacht durchfeierten.

Das ehemalige Landgut aus dem 16. Jahrhundert mit einem Wachturm aus dem späten 14. Jahrhundert (von wo aus die Mallorquiner einst Ausschau nach Piraten hielten) den üppigen Gärten und den über mehrere Ebenen verteilten Zimmern fügt sich wunderbar in die Landschaft ein und wirkt selbst wie ein kleines Dorf, in dem man sich fast verlaufen kann. Pool Oasen, der Spa-Bereich, die edel mit alten mallorquinischen Möbeln ausgestatteten Zimmer und Suiten sowie die preisgekrönte Küche machen das Anwesen zu einem beliebten Fünf-Sterne-Haus.

Kein Wunder also, dass auch verwöhnte Stars immer wieder dorthin kommen. Hollywood-Stars, wie Leonardo DiCaprio, Kate Moss, Gwyneth Paltrow oder Tom Hanks wissen die Vorzüge der Luxusunterkunft zu schätzen. Selbst Lady Di hat bereits hier genächtigt und den atemberaubenden Blick auf das Gebirge genossen. Man sieht zu den verwinkelten Gassen des pittoresken Bergdorfs, der noch höher gelegenen Kathedrale und die Serpentinenstraßen, die bis zum blauen Mittelmeer hinabführen.

Auch die Kunst hat im Belmondo la Residencia Einzug gehalten – Grund dafür ist gewiss auch Richard Branson, der die alten Gemäuer in den 1980er Jahren in ein Hotel umgewandelt hat. Der Multimilliardär ist nicht nur leidenschaftlicher Extremsportler und Weltraumtourist, sondern auch ein Kunst-Fan.

Im gesamten Hotel können die Besucher eine wundervolle Kunstsammlung bestaunen: alle Arbeiten stammen von heimischen Künstlern. Das ganze Jahr über finden in der Hotelgalerie Sa Tafona Kunst-Ausstellungen statt. Darüber hinaus verfügt das Hotel über einen fest angestellten Künstler und einen hier ansässigen Bildhauer. Beide bieten Meisterkurse an. Bildhauer Juan Waelder ist auch Kurator des Skulpturen­gartens. Ein Spaziergang über das Gelände zeigt eine Reihe von Skulpturen diverser Künstler, darunter einheimische und internationale. Ein Keramiker bietet ebenfalls Kurse an.

Vor wenigen Monaten wurde ein neues Kunst­erlebnis ins Leben gerufen, das dem spanischen Maler, Grafiker, Bildhauer und Keramiker Joan Miró gewidmet ist. Das Belmond La Residencia stellt in seinem Café Mirò 33 Originalwerke des Künstlers aus – die größte Miró-Ausstellung in einem Hotel weltweit. Bis September 2020 können Kunstinteressierte die Originale im hoteleigenen Café bewundern. Beim „Tea with Miró“ Arrangement genießen Gäste außerdem künstlerisch verziertes Gebäck. Das Besondere: Der AfternoonTea wird auf einer limitierten Villeroy & Boch Porzellanedition mit Miró-Kunstwerken serviert.

Die Außenterrasse des Café Mirò bietet einen Panoramablick auf die Bucht Cala Deià, das Tramuntana Gebirge und die mallorquinische Gartenlandschaft mit Oliven- und Zitronenbäumen.

Infos unter www.belmond.com/Belmond-La-Residencia

Poolanlage mit herrlicher Aussicht. // Foto © BELMOND
Das Belmond La Residencia in romantischem Abendlicht. // Foto © BELMOND
Luxus pur: Frühstück mit Blick auf die Bucht Cala Deià und das Tramuntana Gebirge. // Foto © BELMOND
Entspannen und Verwöhnen lassen vor malerischer Kulisse im Spa-Bereich Belmond. // Foto © BELMOND
Entspannen und Verwöhnen lassen vor malerischer Kulisse im Spa-Bereich Belmond. // Foto © BELMOND
Alan, Gastkünstler im Belmond-Hotel. // Foto © BELMOND

Anzeige

Go back