Mallorca (neu) geniessen

GASTRONOMISCHE HÖHEPUNKTE

Bahia Mediterraneo – Köstliche Zeitreise ins letzte Jahrhundert

von TORSTEN STIEGEMANN

Sie mögen die Atmosphäre der guten alten Grand Hotels? Also Kellner in Livree, meterhohe Räume im Art-Deco´-Stil, kunstvoll mit Ornamenten verziert, Stilikonen aus den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts? Dann schauen Sie mal hinein ins Bahia Mediterraneo: Man fühlt sich zwischen Wiener Cafehaus, Belle Epoque und dem Grand Plaza in New York, aber nicht wie in einem Restaurant am Paseo Maritimo in Palma der Mallorca.

Wäre nicht die Terrasse mit Blick über den Hafen auf die hell erstrahlte Katherale – man könnte den Standort beinahe vergessen. Das Bahia Mediterraneo ist atemberaubend, betörend und zugleich behaglich.

Den Abend beginnen sollte man in der stylischen und gut sortierten Bar. Eine große Auswahl an Champagner und sehr gut servierten Cocktails erwarten den Gast, ehe man zu den perfekt eingedeckten Tischen geführt wird. Reservieren Sie sich einen Tisch direkt vor der Terrasse. Eindrucksvolle Ausblicke erwarten Sie. Besonders zur jetzt beginnenden Winter- und Weihnachtszeit schmückt sich das Restaurant speziell heraus.

Die Speisekarten bietet sowohl eine exellente Fleisch- wie auch Fischauswahl. Wir besuchten das Restaurant schon mehrfach und testeten sowohl zu zweit als auch in einer größeren Gruppe. Für Ihren Premierenbesuch empfehlen wir das sharing-style-menü für € 65,-. Hier zeigt die Küche eine breite Palette ihres Könnens.

Ein große Auswahl an Vorspeisen, sowie Fisch und Fleischgerichte und zum Abschluss ein Pottpourri an Desserts. Das Angebot ist reichhaltig, qualitativ hochwertig und bietet eine wirklich gute Gelegenheit sich an verschiedenen Produkten zu testen. Alle Speisen werden in die Mitte des Tisches platziert, damit jeder Gast sich an allen Platten bedienen kann. Fachgespräche über die Garstufen, die exzellenten und raffinierten Saucen und Kombinationen der Speisen sind vorprogrammiert. Die Weinauswahl ist angemessen und bietet Hochwertiges aus Frankreich und Spanien.

Bei unserem letzten Besuch teilten wir uns zu viert die Vorspeisen und wählten als Hauptspeise den Wolfsbarsch bzw. ein Tomahawk Steak.
Der Fisch wurde filetiert und war auf den Punkt zubereitet, ebenfalls punktgenau das Steak. Die Qualität war so gut, dass man auf die dazu gereichten Saucen verzichten konnte. Beide Gerichte waren fein abgestimmt. Zum Fleisch haben wir die fabelhaften Trüffel- Pommes bestellt.
Einmal in Genießerstimmung, bestellten wir eine Nachspeisenvariation. Unbedingt probieren müssen Sie den Kaiserschmarrn. Ja, auch diesen erwartet man eher auf einer österreichischen Berghütte als in Mallorcas Metropole. Allerdings erhält man den Schmarrn dort nicht besser als hier.
Für die kulinarische Hochstimmung zuständig ist Klaus Brunmayr. Er ist Teil der Zhero Gruppe, hat früher bei führenden Sterneköchen gearbeitet, das Tristan verantwortet und er erarbeitet Gastrokonzepte der Lucy Wang Restaurants auf Mallorca, Innsbruck und Ischgl.

„Im Bahia Mediterraneo ist das Produkt der Star. Wir wollen es dem Gast so einfach wie möglich machen. Wenn er Jacobsmuscheln bestellt, möchte er keine Variantionen an Jacobsmuscheln, sondern im besten Fall zwei oder drei Jacobsmuscheln auf seinem Teller finden“ – so umschreibt der Maitre sein Konzept. Testen Sie es selbst in Palmas Bahia Mediterraneo!