16.9 C
Sylt
25.3 C
Palma de Mallorca
Donnerstag, 06. Oktober 2022
MyiLands ShopMyiLands Shop
StartLifestyleHotelsInsel-Gastgeber sind vorbereitet

Insel-Gastgeber sind vorbereitet

Nach dem Frühstart auf Mallorca: MyiLands hat bei Hotelketten und Spitzenhotels nachgefragt – Hygienekonzepte und neue Attraktionen warten auf erste Urlaubsgäste

Insel-Urlaub im Frühjahr und Sommer 2021 soll kein unerfüllter Traum bleiben. Wenn es nach den Reiseveranstaltern daheim oder den Gastgebern vor Ort ginge, wären Ferien auch schon jetzt zu Ostern möglich. Aber die Pandemie-Lage bleibt noch undurchschaubar – in Deutschland wie in Europa. MyiLands hat nachgefragt bei großen Hotelanbietern aus NRW, die auf Sylt und auf Mallorca aktiv sind – und auch in zwei sehr besonderen Privathotels auf den Lieblingsinseln.

von DAGMAR HAAS-PILWAT & PETER LAMPRECHT

IMPFPASS ALS VORAUSSETZUNG?
Ein „Aufreger-Thema“, das in der Branche breit diskutiert wird, kam im Februar aus der „alltours“-Zentrale in Düsseldorf. Willi Verhuven, Chef und Gründer des größten privat geführten Reisveranstalters in Deutschland, hatte Wellen geschlagen mit dieser Ankündigung: Die über 30 allsun-Hotels seines Unternehmens würden spätestens ab Start der Wintersaison ausschließlich Gäste mit Corona-Impfpass aufnehmen. 23 dieser Hotels machen allsun zum deutschen Marktführer auf Mallorca. Ist der Impfausweis wirklich ein Schlüssel zum sicheren Urlaub? Auch dieses Thema ist Gegenstand unserer Umfrage.

Willi Verhuven, Gründer und Chef von alltours-Reisen in Düsseldorf, hat heftige Diskussionen mit einer Ankündigung ausgelöst: Seine „allsun”-Hotels wollen im Winter nur noch Gäste mit Corona- Impfpass aufnehmen. Dazu gibt es Für und Wider.

Alltours-Sprecher Dr. Thomas Daubenbüchel rechnet wegen der Ankündigung damit, „dass die Nachfrage für unsere Angebote eher steigen wird. Die allermeisten Menschen sehen in einer Impfung eine große Chance. Die Gäste verstehen auch, wenn wir ihnen höchstmögliche Sicherheit bieten wollen. Entsprechend groß ist der Zuspruch unserer Kunden.“ Der Unternehmens-Sprecher zur allgemeinen Lage: Aktuell sei man „gut durchgekommen“ im ersten Corona-Jahr. Nun sind viele Mitarbeiter in Kurzarbeit und „an vielen Stellen steht der Geschäftsbetrieb noch.“ Immerhin hat sein Unternehmen schon seit dem 17. März wieder erste Mallorca-Reisen realisiert.

VORFREUDE AUF DIE GÄSTE
Lindner-Hotels sind als einziges NRW-Unternehmen der Branche mit Häusern auf Sylt (Strand-Hotel Windrose in Wenningstedt) und Mallorca (Golf-Hotel Portals Nous) vertreten. Otto Lindner, Vorstand der Lindner-Hotels AG in Düsseldorf, sagt zum allsun-Vorschlag: „Sicherlich eine interessante Option, über die man nachdenken kann, sobald Impfungen für jeden verfügbar sind. Hier bedarf es aber einer grundsätzlichen Regelung seitens der Politik.“ Maximale Hygienekonzepte, seit einem Jahr schon bewährt, würden in allen Häusern der Gruppe ständig weiter verbessert und stünden zum Neustart bereit: Dazu gehören Plexiglaswände in Servicebereichen, neue Abstandsmarkierungen in Wartebereichen und eng getaktete Reinigungszyklen.

Die Sehnsucht der Gäste ist sehr hoch, und wir freuen uns riesig auf sie. Einige Kollegen, die uns 2020 aus anderen Lindner Hotels ausgeholfen haben, stehen schon in den Startlöchern und möchten wiederkommen, sobald geöffnet wird“.

BARBARA RICHTER | LINDNER-HOTELS WENNINGSTEDT

Zur aktuellen Lage berichtet Hoteldirektorin Barbara Richter aus Wenningstedt: „Nahezu alle Mitarbeiter sind seit November in Kurzarbeit. Der Winter ohne Gäste und ohne tägliche Beschäftigung kommt einem noch länger und dunkler vor.“ Aber: „Die Sehnsucht der Gäste ist sehr hoch, und wir freuen uns riesig auf sie. Einige Kollegen, die uns 2020 aus anderen Lindner Hotels ausgeholfen haben, stehen schon in den Startlöchern und möchten wiederkommen, sobald geöffnet wird“. Auch Neues erwartet die Gäste. Barbara Richter: „Es gibt ein neues Restaurantkonzept für die ehemalige Admiralsstube: Unser Partner SVEAR ist dort Pächter, übernimmt die Küche nach dem Frühstücksgeschäft und serviert den Gästen skandinavische Küche auf Sylt-Niveau. Dazu zeigt sich das Restaurant nun im Schweden-Stil mit Dalapferd und hyggeligen Stoffen.“

Nun sind wir Basis-Hotel für Philipp´s Bike Team und haben unser Angebot für Radfahrer entsprechend ausgebaut – besonders auch für E-Biker“.

CAROLINA CORDES | LINDNER-HOTELS | GOLF RESORT MALLORCA

Carolina Cordes, geboren in Köln, führt das Golf Resort auf Mallorca. Sie nennt die lange Lockdown-Pause schwierig – eine Zeit „ohne belastbare Wiedereröffnungsperspektive durch die Politiik. Das verunsicherte und belastete Mitarbeiter und Unternehmen extrem, wirtschaftlich und psychisch.“ Inzwischen habe man bereits „die Sehnsucht der Gäste“ gespürt – und seit dem 19. März ist das Hotel wieder geöffnet. Dabei gibt es ein Special für Inselresidenten: Bei 25 Prozent Ermäßigung auf den Übernachtungspreis können diese Gäste dann Spa, Pool, Bar und Restaurant nutzen. Ebenfalls neu: „Nun sind wir Basis-Hotel für Philipp’s Bike Team und haben unser Angebot für Radfahrer entsprechend ausgebaut – besonders auch für E-Biker. Eine E-Bike-Flotte steht zur Vermietung bereit. Aber auch wer lieber mit dem Rennrad unterwegs ist, kommt hier auf seine Kosten.“

START AM 30. APRIL?
Maritim mit Sitz in Bad Salzuflen ist Deutschlands größte privat geführte Hotelgruppe. Das Unternehmen ist auf Mallorca mit dem Vier-Sterne-Hotel Galatzo an der Costa Calma bei Paguera vertreten.

Spätestens ab Ende April erwartet das Maritim Galatzo-Hotel auf Mallorca wieder seine Gäste © Maritim HOTEL
Spätestens ab Ende April erwartet das Maritim Galatzo-Hotel auf Mallorca wieder seine Gäste © Maritim Hotel

Maritim-Sprecherin Harriet Eversmeyer verweist in Sachen Impfausweis auf die jeweils geltenden gesetzlichen Vorgaben. Grundsätzlich rechne man mit einem baldigen Neustart auch der Urlaubshotellerie: „Wir hoffen ab 30. April 2021 wieder Gäste im Maritim Hotel Galatzo Mallorca begrüßen zu dürfen.“ Auch dort treten dann wieder die Regeln des umfangreichen Maritim-Hygienekonzepts in Kraft, „das sich in der Praxis bewährt hat und sehr gut angenommen wurde.“

1,5 MIO. FÜR HYGIENE
Die Kölner Dorint AG betreibt zwei Hotels auf Sylt – das Dorint Strandresort & Spa in Westerland und den Söl,ring Hof in Hörnum. Der Aufsichtsratsvorsitzende Dirk Iserlohe lehnt den Impfpass als Voraussetzung für eine Hotelbuchung ab: „Wir werden sicher nicht Privilegien für Hotelgäste mit Impfausweis unterstützen. Dies wäre in Anbetracht der fehlenden Impfstrategie – überwiegend mangels Impfstoff – nicht gerecht. Für alle im Gastgewerbe gilt daher, dass sie ihre ausgereiften Hygienekonzepte weiter akribisch anwenden müssen. Dorint zum Beispiel hat allein 1,5 Millionen Euro in seine Hygienekonzepte investiert.“

Wir werden sicher nicht Privilegien für Hotelgäste mit Impfausweis unterstützen. Dies wäre in Anbetracht der fehlenden Impfstrategie – überwiegend mangels Impfstoff – nicht gerecht.“

DIRK ISERLOHE | AUFSICHTSRATSVORSITZENDER DORINT AG

Dirk Iserlohe blickt zurück und nach vorn: „In unseren 61 Hotels haben wir bisher keinen infizierten Gast verzeichnet. Selbstverständlich werden auch die Teams auf Sylt weiterhin gemäß unseres Hygiene-Handbuchs arbeiten“. Diese Teams haben den Winter teils in Kurzarbeit verbracht, teils für Renovierungen, Schulungen und Workshops genutzt. „Jetzt bereiten sich unsere Hotel-Helden voller Vorfreude auf den baldigen Re-Start vor. Wir gehen davon aus, dass wir – sobald gelockert wird – komplett ausgebucht sein werden. Dabei könnten wir die Ergebnisse des Sommers 2020 sogar übertreffen.“ Im Strandresort an der Westerländer Himmelsleiter wartet übrigens ein neues Spa mit Innenpool, verschiedenen Saunen, Infrarotkabine und Dampfbad auf die Gäste. Und auch das neue Erlebnisprogramm „active by Dorint“ lässt mit vielen Vorschlägen für Sport, Spiel und Spaß keine Wünsche offen.

SEVERIN*S AUF SYLT
Das Fünf-Sterne-Resort & Spa am Sylter Wattenmeer sei trotz vier Monaten Schließungszeit 2020 „mit einem blauen Auge davongekommen und wir waren in der Lage, das Jahr 2020 noch positiv zu gestalten“, bilanziert Hoteldirektor Christian Siegling gegenüber MyiLands. Und obwohl ein konkreter Starttermin für 2021 bis zum Redaktionsschluss noch nicht erkennbar war, klingt die Vorausschau auf 2021 optimistisch: „Wir konstatieren schon jetzt eine sehr hohe Nachfrage für die kommenden Monate. Es kommt nun darauf an, ab wann wir Gäste wieder empfangen dürfen. Wir geben das Jahr 2021 jedenfalls noch nicht auf.“

Wir konstatieren schon jetzt eine sehr hohe Nachfrage für die kommenden Monate. Es kommt nun darauf an, ab wann wir Gäste wieder empfangen dürfen. Wir geben das Jahr 2021 jedenfalls noch nicht auf.”

CHRISTIAN SIEGLING HOTELDIREKTOR | SEVERIN*S RESORT & SPA GMBH

Von seinen Gästen weiß Christian Siegling: „Zunächst freuen sie sich darauf, wieder zu uns reisen zu dürfen, uns, unser Haus, aber auch die ganze Insel zu genießen.“ Wenn es wieder möglich sei, würden sie und das gesamte Team des Hauses „erneut spannende und attraktive saisonale Angebote platzieren.“

CARROSSA HOTEL SPA VILLAS, MALLORCA
Mit etwa drei Millionen Quadratmetern Grundfläche verfügt dieses Ferienresort der Hamacher Hotels & Resorts (Köln) über einen wichtigen Standortvorteil: Auf dem Areal des ehemaligen Landgutes bei Artá ist die Einhaltung der Abstandsregeln kein Problem. „Wer besondere Privatsphäre sucht, hat außerdem die Möglichkeit, sich auf Carrossa eine der Luxusvillen zu mieten, dort alle Services hinzuzubuchen und dennoch für sich zu bleiben“; sagt Hoteldirektor Michael Schilling. Seine Mannschaft und das gesamte Haus seien „mit großen Einschränkungen und Verlusten aufgrund der nur geringen Unterstützungen durch den Staat“ durch den langen Lockdown-Winter gekommen. „Alle Mitarbeiter sehnen sich nach der Wiedereröffnung und damit verbundenem regelmäßigem und ausreichendem Einkommen.“ Allen gehe es nun darum, „das Vertrauen der Gäste in uns sowie auch in das Zielgebiet Mallorca zu stärken, den Gästen ein Gefühl der Sicherheit zu vermitteln – so, wie sie es normalerweise zu Hause verspüren.“

Besonders starker Fokus liegt auf Aktivitäten an der frischen Luft. Wir werden wunderschöne Wanderungen auf unseren eigenen Hausberg anbieten und erweitern unser Gästeprogramm um Yoga- und Aktivwochen.”

MICHAEL SCHILLING | CARROSSA

Der Hoteldirektor zum künftigen Gästeprogramm: „Besonders starker Fokus liegt auf Aktivitäten an der frischen Luft. Wir werden wunderschöne Wanderungen auf unseren eigenen Hausberg anbieten und erweitern unser Gästeprogramm um Yoga- und Aktivwochen. Außerdem veranstalten wir BBQs und Wein-Degusta­tionen auf unseren Panoramaterrassen.“ Statt auf den Impfpass setzt man bei Carrossa zur Corona-Abwehr auf den Plan der EU, einen „Grünen Pass“ für Touristen einzuführen – Dies sei eine „praktikable mittelfristige Lösung“, sagt Michael Schilling. Der Pass solle alternativ eine Impfbescheinigung, den Beleg einer überstandenen Infektion oder ein aktuelles negatives Testergebnis dokumentieren. Und: „Kurzfristig wäre es wünschenswert, dass die Balearenregierung bei der Einreise zumindest die Bestätigung über einen negativen Antigen-Test voraussetzt.“

PASSENDE ARTIKEL
- Advertisment -

Momentan Beliebt

Tipps vom Anwalt

Alles von hier

Passion für Parkett

Jetzt neu: Unser Newsletter!

Schon für unseren Newsletter registriert? Nein? Dann wird es jetzt aber Zeit!

Künftig erscheint unser Newsletter circa einmal im Monat.

Mit Sternchen (*) markierte Felder sind Pflichtangaben.

Jetzt neu: Unser Newsletter!

Schon für unseren Newsletter registriert? Nein? Dann wird es jetzt aber Zeit!

Künftig erscheint unser Newsletter circa einmal im Monat.

Mit Sternchen (*) markierte Felder sind Pflichtangaben.