18.1 C
Sylt
22.8 C
Palma de Mallorca
Freitag, 01. Juli 2022
MyiLands ShopMyiLands Shop
StartLifestyleImmobilienSELBST BAUEN AUF DEN BALEAREN (2)

SELBST BAUEN AUF DEN BALEAREN (2)

EIN TRAUM VON UNABHÄNGIGKEIT UND FREIHEIT

DIE EIGENE FINCA AUF MALLORCA

Mallorca – das ist unvergleichliche Natur-Pracht und einzigartige Artenvielfalt in mildem mediterranen Klima. Für immer mehr Deutsche ist die Insel auch deshalb Inbegriff für Immobilienbesitz und Lifestyle. Der Immobilienmarkt auf der größten Baleareninsel erweist sich zu Beginn des Jahres 2022 als sicherer Hafen für Kapitalanleger und Bauherren. Alle Akteure berichten von einem starken Run auf Mallorca-Immobilien. Grund und Boden werden immer knapper.

Dabei wächst besonders die Nachfrage nach exklusiven Luxusimmobilien mit hoher Individualität. Die Kunden sind kaufentschlossen wie nie zuvor und haben in der Pandemie ein Eigenheim mit Rückzugsmöglichkeiten und privatem Terrain nochmals mehr schätzen gelernt – gern auch abseits der großen Tourismusrouten. Gesucht wird nach Objekten im rustikal-ländlichen Stil mit höchstem Wohnkomfort inmitten ursprünglicher Natur. Mittlerweile gibt es auf Mallorca über 200.000 Fincas. Zu den gefragtesten Standorten zählen inzwischen Santa María, Algaida oder Artà, Orte in der malerischen und zugleich ruhigen Inselmitte.
Eine individuell gestaltete Finca erfüllt für viele Käufer den Wunsch nach Unabhängigkeit und mediterranem Lifestyle. Auch Dressler & Partner bietet Fincas im mediterranen Stil samt modernster Ausstattung an. Mit viel Liebe zum Detail und unter Berücksichtigung deutscher Qualitätsstandards garantiert das seit bald 30 Jahren auf der Insel aktive Familienunternehmen seinen Kunden wertbeständige und zeitlose Immobilien. Doch das Vorhaben „Hausbau auf Mallorca“ kann durchaus auch auf Stolpersteine stoßen. Dressler & Partner beschreibt typische Hindernisse und übliche Abläufe.

BAUEN AUF MALLORCA

Nicht jedes freie Grundstück auf Mallorca ist bebaubar, und der Kauf von Bauland ist noch lange keine Garantie für eine Baugenehmigung. Vor allem beim Bau von ländlichen Fincas sind verschiedene Aspekte zu beachten. Grundsätzlich wird in folgende Bodenarten unterschieden:


Suelo rústico (Landwirtschaftliche Nutzfläche)
Auch wenn ein Grundstück als „suelo rústico“ kategorisiert ist, kann unter bestimmten Umständen ein Neubau entstehen. Voraussetzung hierfür ist jedoch eine Fläche von mindestens 14.200 m2. Im Vorfeld muss mit der Gemeinde überprüft werden, um welche Art von Grundstück es sich handelt und wie groß die Mindestgrundstücksfläche genau ist. Die Kriterien variieren von Gemeinde zu Gemeinde.
Die Parameter für ländliche Grundstücke sind in der Regel maximal 1,5 % für die Bebaubarkeit und maximal 2 % für die Nutzfläche, bzw. 900 m3 maximales Bauvolumen.
Für ein 14.200 m2 großes Grundstück würde zum Beispiel die maximal bebaubare Fläche 213 m2 und die maximale Wohnfläche 284 m2 betragen.

Suelo urbano (Städtischer Baugrund)
Hierbei handelt es sich um bebaubare Grundstücke, die bereits Teil des Bebauungsplans der jeweiligen Gemeinde sind und an das städtische Netz bzw. der Infrastruktur angeschlossen sind (Wasser, Abwasserentsorgung, Straßenzugang und Strom).
Oft können Grundstücke gekauft werden, die bereits eine bestehende Baugenehmigung für ein detailliertes Bauprojekt haben. Aber Achtung! Nicht alle Grundstücke sind bebaubar (obwohl als „suelo urbano“ deklariert), wenn diese nicht im genehmigten Bebauungsplan berücksichtigt sind oder andere Hindernisse dagegen­sprechen wie zum Beispiel Höhlengebiete.

Suelo urbanizable (Erschließbarer Baugrund)
Es handelt sich um Grundstücke, die nicht urbanisiert sind, aber von der Gemeinde in urbanes Land umgewandelt werden können. Es gibt zwei Arten von Erschließungsflächen: abgegrenzte und nicht abgegrenzte Flächen. Wie die Flächen kategorisiert werden, hängt vom Bebauungsplan der jeweiligen Gemeinde ab. Für Neubauten auf der Insel gelten mittlerweile strenge Vorschriften. Oft kommt es zu komplizierten Abläufen mit den jeweiligen Behörden. Daher ist eine vorherige Beratung mit einem ortsansässigen Architekten, der bei der jeweiligen Gemeinde vorstellig wird, unabdingbar

ABLAUF EINES BAUVORHABENS

Ein Interessent, der mit dem Wunsch nach einem Eigenheim auf Mallorca zu Dressler & Partner kommt, führt mit dem Unternehmen zunächst eine Bedarfsanalyse durch. Hierbei werden die wichtigsten Eckdaten aufgenommen, wie zum Beispiel:

Lage ländlich oder urban
Region der Insel / Infrastruktur
Größe des Bauprojekts
Budget
Gewünschter Einzugstermin

Anhand dieser Informationen wird das passende Grundstück ausgewählt und bei der jeweiligen Gemeinde auf öffentlich-rechtliche Kriterien der vorgesehenen Bebauung geprüft. Anschließend wird mit dem hausinternen, ortskundigen Architektenteam die Planung für das Bauvorhaben entsprechend den Wünschen der Kunden erstellt und ein entsprechender Bauantrag eingereicht.
Die Entwurfsplanung des Bauvorhabens zur Einreichung des Bauantrags wird in Spanien als „Proyecto básico“ bezeichnet. Die eigentliche Baugenehmigung (Licencia de obra) wird nach Überprüfung und Bestätigung durch die Gemeinde ausgestellt.
Das darauf folgende Ausführungsprojekt (Proyecto de ejecución) bezieht sich auf die Phase der Umsetzung, in der das architektonische Projekt in seiner Gesamtheit und im Detail entwickelt und definiert wird. Dazu gehört beispielsweise die Definition aller Materialien, Bausysteme, Installationen, Ausrüstungen und so weiter.

Den Abschluss bildet die „Final de obra“, mit der die Gemeinde bestätigt, dass der Neubau gemäß der genehmigten Planung fertiggestellt wurde. Im Anschluss an die offizielle Bauabnahme des Neubaus folgt ein notarieller Akt, wobei das Neubauprojekt im Grundbuch eingetragen wird.

So realisiert Dressler & Partner die Ideen der Kunden vom Eigenheim auf Mallorca von der Grundstücksuche bis zur Schlüsselübergabe. Auf Wunsch wird auch die weitere Hausbetreuung übernommen.

Das Unternehmen Dressler & Partner blickt auf eine über 30-jährige Erfolgsgeschichte zurück, die Ihren Ursprung in Süddeutschland hat. Mit derzeit vier Büros auf Mallorca haben Firmengründer Wolfgang Dressler und Geschäftsführer Oliver Kramer, gelernte Handwerker, aus dem inhabergeführten Traditionshaus eines der führenden Architektur- und Bauunternehmen Mallorcas gemacht.


Eine konsequente deutsche Bauqualität, Kompetenz und ein erstklassiger Rundum-Service sind die tragenden Unternehmenswerte. Mit einem mehrsprachigen Expertenteam aus Architekten, Bauingenieuren, Handwerksmeistern und Verkaufsberatern sowie Baupartnern, die nach deutschen Standards arbeiten, bietet Dressler & Partner als Bauträger ein Alleinstellungsmerkmal. Angeboten werden systematisch aufgebaute Dienstleistungen in den Bereichen Baugrundstücke, Architektur, Baumanagement, Bauen, Sanierung/Umbau, Interior Design, Hausbetreuung – und sogar vorkonzipierte Häuser mit kurzer Bauzeit werden zum Festpreis angeboten. Ziel des Unternehmens ist es, seine Kunden partnerschaftlich von der ersten Idee bis zur Fertigstellung ihres neuen Zuhauses auf Mallorca zu begleiten. Das Selbstverständnis des Unternehmens spiegelt sich in dieser Aussage: „Wir bauen Ihr Zuhause auf Mallorca.“
www.bauenmallorca.eu

Vorheriger ArtikelBODEGAS SUAU
Nächster ArtikelFRAUKE LUDOWIG
PASSENDE ARTIKEL
- Advertisment -

Momentan Beliebt

Tipps vom Anwalt

Alles von hier

Passion für Parkett