18.1 C
Sylt
22.8 C
Palma de Mallorca
Freitag, 01. Juli 2022
MyiLands ShopMyiLands Shop
StartKulturVernissage auf dem Wasser

Vernissage auf dem Wasser

Stefan Szczesny | Kunst auf Segeln

„Art Lounge“ ist das Motto einer Kooperation, die der Kunst einen herausgehobenen Platz im Magazin „Myilands“ einräumt. Die mit der Düsseldorfer Galerie Geuer & Geuer Art ins Leben gerufene Zusammenarbeit offeriert den Myilands-Lesern exklusiv besondere zeitgenössische Kunstwerke. In dieser Jubiläumsausgabe werden Arbeiten des deutschen Künstlers Stefan Szczesny angeboten: Sailing #Art4GlobalGoals streng limitierte Grafikeditionen.

Er hat schon unendlich viele Leinwände mit seinen bunten Bilderwelten bemalt, aber noch nie ein Segel und schon gar nicht 17 auf einen Streich. Doch für den guten Zweck ließ sich der Maler, Zeichner und Bildhauer Stefan Szczesny nicht lange bitten und machte sich stark für eine bessere Welt und die von der UN ausgerufenen Global Goals.

Kurzer Rückblick

Am 25. September 2015 verabschiedeten 193 Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen (UN) in New York die 17 Ziele der Nachhaltigkeit. Das Bestreben hinter diesem Aktionsplan: den vielfältigen Bedrohungen unseres Lebensraums etwa durch Klimawandel, Unterernährung oder Krieg effektiv entgegenzuwirken. Bis 2030 sollen die sogenannten Global Goals, die globalen Ziele – darunter Geschlechtergleichstellung und hochwertige Bildung, aber auch menschenwürdige Arbeitsbedingungen und Zugang zu sauberem Wasser –, umgesetzt werden. Soweit die bestehende Agenda.

Um das Leben der Menschen auf der ganzen Welt zu verbessern und um für dieses Ziel zu das Bewusstsein schärfen, übersetzt die #Art4GlobalGoals-Kampagne, ins Leben gerufen von der UNESCO Sonderbotschafterin Dr. h.c. Ute-Henriette Ohoven, die Global Goals in die Sprache der Kunst. Denn Ziele zu erreichen ist immer eine Kunst. In diesem Fall sogar wortwörtlich. Kunst ist eine universelle Sprache und vor allem eine sehr emotionale Sprache. Kunst hat die Macht, Menschen zu bewegen. Und so interpretierte im vergangenen Jahr der Maler Stefan Szczesny die 17 Global Goals der UN in seine Bildsprache. So stellte der 70-Jährige zum Beispiel dar, dass es keine Armut und keinen Hunger mehr geben und dass Energie bezahlbar und sauber sein soll.

Die schwimmende Bildbotschaft ist klar und einprägsam.

So wie alle seine Arbeiten strahlen auch die Segel Lebensfreude, Wärme und Licht aus, entwickeln eine immense positive Kraft.

Erstmals trug der Künstler in seinem südfranzösischen Atelier mit raschem Pinselstrich die Farbe seines Exponats nicht auf Leinwände, sondern direkt auf acht Meter hohe Segel auf. Dabei war es eine der Herausforderungen, dass die wasserfeste und mit einem Lack versiegelte Farbe halten muss – bei Wind und Wetter. Denn die flatternden Großsegel gingen auf eine weltweit einmalige Kultur-Regatta: Sailing #Art4GlobalGoals – Segeln für die Nachhaltigkeit.

Die Idee einer Ausstellung

Die Idee einer segelnden Ausstellung stammte von Kurator und Galerist Dirk Geuer, der sich seit vielen Jahren im Zusammenspiel mit verschiedenen Künstlern für Themen wie Nachhaltigkeit, Frieden und Bildung einsetzt. „Bereits zu einer Zeit, in der noch keine Motoren erfunden worden waren, wurden Segelschiffe dazu genutzt, die Welt zu erkunden, Waren zu transportieren und sogar Reisen zu unternehmen. Deshalb ist es umso schöner, dass wir nun Ausstellungen zu Wasser haben.“ sagt Geuer. Nach der Regatta auf dem Rhein und der Ausstellung im Ludwig Museum Koblenz sind in diesem Jahr Aktionen und Ausstellungen in Paris und am Genfer See in Lausanne geplant.

Gemeinsam mit der YOU Stiftung und der Aktivierungskampagne #Art4GlobalGoals macht sich der Düsseldorfer Kunstexperte seit 2017 für die Bewerbung und Umsetzung der Global Goals stark. „Kunst hat die einzigartige Kraft, uns alle zu bewegen, gemeinsam für eine sichere, nachhaltige und erfolgreiche Zukunft zu motivieren. Das ist das Ziel von #Art4GlobalGoals und das ist die Idee hinter den Kunstwerken der ausgewählten Künstler“, betont Geuer. Neben den temporären öffentlichen Aktionen mit Stefan Szczesny sind zudem Grafik-Editionen entstanden, von denen Teilerlöse an Projekte rund um die Global Goals gespendet werden. Insgesamt ist eine Laufzeit von mindestens fünf Jahren für das Projekt angedacht, mit weiteren Stationen weltweit.

STEFAN SZCZESNY

(geboren 1951 in München) ist ein deutscher Künstler mit Wohnsitz in St. Tropez und gilt als Vertreter der sogenannten Neuen Wilden und des Neoexpressionismus. Viele Elemente dieser Stilrichtung finden sich in seinen Arbeiten wieder: großformatige Bilder mit betonter Malweise; gezielte Formlosigkeit; schwungvoller, heftiger Pinselstrich; kräftige Farbigkeit; Ausdruck der eigenen Empfindungen des Künstlers. Szczesny möchte die Betrachter empathisch „nach oben ziehen“, Glücksgefühle auslösen und die Sehnsucht nach der Wärme des Südens wecken. Stars wie Pierce Brosnan und Mario Adorf gehören zu seinen Sammlern.

Streng limitierte Grafikeditionen:

SAILING #ART4GLOBALGOALS

Mit der Sail-Edition möchte Stefan Szczesny gemeinsam mit dem artstar Verlag aktiv Projekte unterstützen, die sich der Umsetzung der Global Goals widmen. Deswegen geht ein Teilerlös von 400 Euro pro verkauftem Segel als Spende an die YOU Stiftung – Bildung für Kinder in Not, in offiziellen Beziehungen zur UNESCO. Die streng limitierten Editionen sind exklusiv über den artstar Verlag erhältlich:
https://shop.artstar-verlag.de/stefan-szczesny/

Die Sail-Edition ist auf Leinwand in Segelform gedruckt, ungerahmt Format: 106 x 41 cm Handsigniert, nummeriert, datiert Auflage: 99 Stück je Motiv Preis: 1.950 € inkl. MwSt. Spende pro verkauftem Segel: 400 €.


Die Sail-Edition ist auch als Mappenwerk erhältlich!
17 Segel, ungerahmt Preis: 29.900 €
inkl. MwSt. Spende pro verkaufter Mappe: 5.500 €.

PASSENDE ARTIKEL
- Advertisment -

Momentan Beliebt

Tipps vom Anwalt

Alles von hier

Passion für Parkett