26 C
Sylt
35.9 C
Palma de Mallorca
Sonntag, 14. August 2022
MyiLands ShopMyiLands Shop
StartAllgemeinIm Interesse der Inseln

Im Interesse der Inseln

Bewegung auf dem umkämpften Immobilienmarkt

von PETER LAMPRECHT

Neue politische Initiativen, ein neuer Berufsverband und ein Aufsehen erregendes Service-Netzwerk verändern die Bedingungen auf den Balearen.

Diese Zahl lässt aufhorchen: Etwa 7000 Einzelpersonen und Firmen sind auf Mallorca und den balearischen Nachbarinseln unterwegs mit dem Ziel, Grundstücke und Wohneigentum gewinnbringend an meist europäische Käufer zu bringen. Um die 7000 Makler – das hat die Regionalregierung auf den Plan gerufen. Sie hat angekündigt, im Interesse der Inseln wie auch im Interesse der Kunden neue Regulierungen auf diesem bisher weitgehend unregulierten Markt einzuführen.

Dabei geht es beispielsweise darum, eine Versicherungspflicht zur Abdeckung möglicher Beratungs­fehler zu beschließen. Die Regierung plant auch, ein Register über alle Makler einzuführen. Und ebenso ist eine bisher fehlende Fachprüfung für angehende Makler im Gespräch.

Son Vida REF. 85370// FOTO © MALLORCA GOLD

„Seriöse Immobilienkaufleute unterstützen solche Bestrebungen“; sagt dazu Daniel Chavarria Waschke, der selbst seit gut 18 Jahren auf Mallorca Immobilien der Premium-Klasse verkauft. Das deutsche Unternehmen Engel & Völkers und die Immobilien­sparte der britischen Sotheby´s Gruppe, Mallorca Sothebys Realty, waren seine ersten beruflichen Stationen, ehe er 2015 in das bereits seit 2003 auf der Insel einge­führte Unternehmen „Mallorca Gold“ einstieg. Damals bot man dort haupsächlich Wohnungen, Häuser und Villen in Son Vida an. Jetzt ist das Tätigkeitsfeld von Palma aus ausgedehnt auf den gesamten Südwesten der Insel mit Hot Spots wie Puerto Andratx, Portals, Bendinat, Soller und Deiá.

Seit einigen Wochen gehört Waschkes „Mallorca Gold“ zu den 13 Maklerfirmen, die erstmals einen eigenen Berufsverband auf den Balearen gegründet haben. ABINI, der Zusammenschluss dieser 13 national und international tätigen Makler, wolle „die Bemühungen der Politik begleiten und unterstützen, um einen der umkämpftesten Immobilienmärkte in ruhiges und geordnetes Fahrwasser zu führen“, sagt Daniel Waschke. Immerhin seien derzeit in Extremfällen auch fachfremde und ungelernte Einsteiger auf diesem Markt unterwegs, „manche haben nicht mal ein Büro, sind nur übers Handy zu erreichen.“ Die Verbands-Neugründung soll dagegen das Know How der erfahrenen Makler in den politischen Dialog einbringen. Dazu gehören beispielsweise auch die Forderung nach Freigabe weiterer Baulandflächen und der Ruf nach weniger Bürokratie im Immobilienbereich.

Port Andratx REF. 94465 // FOTO © MARCO RICHTER
für unterlassene, unvollständig, falsch platzierte oder nicht zuordnungsfähige Urhebervermerke ist für jeden Einzelfall eine Vertragsstrafe in Höhe des fünffachen Nutzungshonorars zu zahlen, vorbehaltlich weitergehender Schadensersatzansprüche.!!!Ebenso ist der Weiterverkauf des Bildmaterials an Dritte ohne ausdrückliche Genehmigung von Marco Richter (Mallorco Photography) untersagt. Diese Regelung gilt auch bei jeglicher unberechtigt (ohne Zustimmung durch den Fotograf Marco Richter (Mallorco Photography) erfolgten Nutzung, Verwendung, Wiedergabe oder Weitergabe des Bildmaterials.

Denn einerseits ist der Markt gerade auch für Spitzen-Immobilien auf Mallorca prall gefüllt, und zuweilen stehen Kaufbegeisterte sogar Schlange. Andererseits dauern Genehmigungsverfahren fast endlos. Allein in Palma ist von Tausenden unbearbeiteter Bauanträge die Rede. Bearbeitungszeiten von zwei Jahren seien üblich. Daniel Waschke und das Team der drei Insel-Büros von „Mallorca Gold“ bieten auf ihrer Homepage www.mallorcagold.com über 800 Appartements und Villen der Premium-Klasse an, 150 weitere Schmuckstücke werden ganz diskret behandelt und nur auf besondere Anfrage vorgestellt. Kein Wunder, immerhin beginnt der Immobilienverkauf bei Mallorca Gold erst mit Occasionen ab zwei Millionen Euro, und die Mehrzahl des Angebots bewegt sich im Bereich von fünf bis sieben Millionen. „Kunden, die bereit und in der Lage sind, solche Summen aufzubringen, erheben auch besondere Ansprüche“, weiß Daniel Waschke. Also sind Top-Lagen mit Meerblick, erstklassige Bausubstanz und qualitätsvolles Design Grundvoraussetzung für jeden Geschäftsabschluss. Gute Netzwerke und Kooperationen sind in der Höhenluft dieses Marktsegments zusätzlich von Nutzen. So haben sich unter aktivem Einsatz von Daniel Waschke inzwischen Top-Anbieter für wichtige Lebensbereiche zu einem eigenen Service-Netz auf Mallorca zusammen gefunden. Unter dem Namen „Mallorca Platinum“ bieten sie gemeinsam einen fast vollständigen Rundum-Service für interessierte Residenten an – alles auf einer eigenen Homepage und in einer eigenen bebilderten Broschüre vorgestellt in drei Sprachen. Der Service reicht von Hausmeisterdiensten übers Interieur der Spitzenklasse, vom Privatflugdienst über den Kunst- und Modehandel, von der Vermietung erstklassiger Ferienvillen bis zur Heimelektronik, vom Luxus-Beachclub bis zu den Golfclubs Bendinat und Santa Ponsa. Mehr über diesen exklusiven Rundum-Service schildert ihnen Daniel Waschke in der Juni-Ausgabe von Myilands.

Port Andratx REF. 70409 // FOTO © MARCO RICHTER
Vorheriger ArtikelNeues Wohlfühl Konzept
Nächster ArtikelArt Project List
PASSENDE ARTIKEL
- Advertisment -

Momentan Beliebt

Tipps vom Anwalt

Alles von hier

Passion für Parkett